DEKAN-ERNST-SCHULE

Rund ums Buch >>> Die Vorstadtkrokodile

Das Lager der Diebe war in der Ziegelei

Es war ein schrecklich heißer Tag und die Krokodiler hatten sich schon früh auf den Weg zur Ziegelei gemacht, um ihre neue Hütte weiter zubauen. Kurt konnte leider nicht sehr viel machen. Er konnte immer nur ein paar Ziegel anreichen. Kurt sprach zu den anderen:"Ich geh raus und kundschafte aus". Kurt rollte über den Hof der Ziegelei. Er wollte sich jedes Gebäude gut ansehen. Dadurch, dass das Bürohaus am nächsten war, fuhr er zum Bürohaus. Dort rollte er sich vorsichtig in den Flur. Auf einmal ging es bergab. Vor lauter Schrecken vergaß Kurt die Bremse zu ziehen. Er wurde immer schneller und schneller. Er sah vor sich eine Wand. Er suchte verzweifelt die Bremse. Er erwischte die Bremse, und zog mit voller Kraft. Dadurch, dass es nur eine Bremse war, schleuderte er sich, und donnerte mit den Rückrädern an die Wand. Jetzt wartete Kurt schon eine viertel Stunde. Maria machte sich schon Sorgen. Genau zur gleichen Zeit verschwand Rudolf in der Hütte. Theo merkte es zuerst. Alle suchten verzweifelt nach Rudolf und überhörten die Hilferufe von Kurt. Plötzlich ging neben Kurt eine sicher ein Meter große Klappe in der Wand auf, und Rudolf trat hinaus. Kurt stotterte: "Wo.o.o. kommst du denn her?" Dann antwortete Rudolf: "Ich habe ein Stein aus der alten Trockenhalle heraus gezogen und plötzlich ging unter mir ein Loch auf. Ich bin durch einen Tunnel nach unten gerutscht. Die Röhre wurde flacher und steiler, flacher und wieder steiler und dann wurde es endgültig flach und ich kam zu einem riesigen Plateau. Da gingen in alle Richtungen Treppen hoch. Es ist ein Geheimgang und eine Treppe, die war direkt daneben und die ging nicht ganz so hoch. Ich überlegte, ob ich die Treppe daneben nehmen sollte. Da unten waren auch Fußspuren im Matsch und es roch so, als ob erst vor kurzem Fackel angezündet wurden." Dann unterbrach Kurt Rudolf. "Mir ist auch etwas aufgefallen. Siehst du diese große eiserne Tür da unten?" "Ja, das ist ein Tresor, und da drin könnten noch alte Sachen von der Baufirma Schröder liegen." Rudolf sagte wie aus einer Kanone: "Dass müssen wir den anderen melden." Kurt fügte hinzu: "Halt, aber zuerst muss ich hier noch raus." Rudolf probierte Kurt den Berg hochzuschieben. Rudolf sagte: "Ui, bist du schwer. Ist das dein Rollstuhl oder du? Du hast doch nicht die Bremsen drin, oder?" Kurt schaute noch einmal nach, ob die Bremsen drin waren. Er hatte wirklich vergessen, die Bremsen zu lösen. Aber Rudolf bekam ihn trotzdem nicht hoch. Deshalb lief Rudolf so schnell er konnte zu den anderen Krokodilern. Er informierte sie. Kurz später kamen dann die anderen an. Sie schoben Kurt hoch ins Freie, und dann trafen sich alle in der Hütte, und Rudolf erzählte ihnen von dem Geheimgang, und die Öffnung zeigte er ihnen auch. Alle wollten einmal durch den Geheimgang gehen. Rudolf nahm die falsche Abzweigung und kam deshalb in den Tresor, der im Bürohaus stand. Alle erschraken sich, sie sahen nämlich alles, was die Diebe gestohlen hatten.

Immanuel Reidick

Zum Seitenanfang