DEKAN-ERNST-SCHULE

Rückblick >>> Rückblick 2006

Große lesen für Kleine - Gymnasiasten lesen vor

Geheimnisvolles vollzog sich heute in der Dekan-Ernst-Schule. Anstelle der Lehrerinnen und Lehrer erschienen am 20.01.06 phantasievolle Gestalten in der 2. Stunde zum Unterricht.

Da kam ein kleines Mädchen, ziemlich mager, mit großen pechschwarzen Augen und Füßen von der gleichen Farbe. Begleitet wurde es von einem Wesen mit Punkten im Gesicht und einer frechen vorlauten Göre, die Zöpfe trug und lange Strümpfe. Direkt dahinter drängten der Maurer Nicola mit dem aufgezwirbelten Schnurrbart, der müde Pächter Nino, der schüchterne Herr Taschenbier, und, und, und.....

Wem hatten wir diese Überraschung zu verdanken? Den Vorleserinnen und Vorlesern aus den elften Klassen des Leininger Gymnasiums.

"Lesen macht Lust", flüsterte Herr Taschenbier leise den Kindern zu, legte den Schrankschlüssel in eine Zigarrenkiste, stellte die Kiste in die Schreibtischschublade und schloss sie ab.

"Wer Lese -Vorbilder hat, liest auch selbst eher", schmatzte das Sams und zerbiss knurpsend einzelne Splitter einer Blumenvase.

"Wer liest, kann sich besser ausdrücken", grunzte Rudi Rüssel und kratzte sich an seiner Schwarte.

"In meiner Freizeit lese ich gern", sagte Hanni und Nanni stimmte ihr zu.

"Lesen macht schlau", krächzte der Uhu Schuhu, plusterte sein Gefieder auf und schüttelte sich.

"Lesen beflügelt die Phantasie", murmelte Momo und hörte den Hunden und Katzen, den Grillen und Kröten, ja, sogar dem Regen und dem Wind in den Bäumen zu.

Zum Seitenanfang